Gleichheit in Aktion: Einfach weniger Urlaub für Alle, statt Altersdiskriminierung

Eine Diskriminierung auf Grund des Alters ist in Deutschland verboten. Sagt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Das Bundesarbeitsgericht entschied entsprechend: Es ist nicht zulässig, das Arbeitnehmer bis zum Alter von 30 Jahren 26 Tage Urlaub haben, bis zu einem Alter von 40 dann 29 Tage Urlaub und ab 40 Jahren dann 30 Tage Urlaub. Die Tarifgemeinschaft der Länderarbeitgeber, also die Bundesländer, haben nun beschlossen, das jeder Arbeitnehmer nur noch 26 Tage Urlaub im Jahr hat. André Kuhring, Referent im Personalamt sagt, dass das Gericht diese Zahl akzeptiere, solange nur Alle gleich viel Urlaub haben. Weitere Infos u.a. hier: http://bit.ly/S4Zo82

Also soll man sich merken: Eine Abschaffung von Diskriminierung heißt nicht, dass es irgendwem besser geht. Wenn es allen schlechter geht, ist auch keiner diskriminiert. Da sollte man sich also entscheiden: Entweder man kämpft für die Verbesserung der eigenen Lage, so trostlos das auch sein mag, oder man kämpf gegen Diskriminierung.

via Facebook

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gleichheit in Aktion: Einfach weniger Urlaub für Alle, statt Altersdiskriminierung

  1. Pingback: contradictio.de » Allgemein » Gleichheit in Aktion: Einfach weniger Urlaub für Alle, statt Altersdiskriminierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s