Junge Linke on tour in Österreich

2.2. Salzburg, 2.3. Graz, 2.4. Graz, 2.5. Wien, 2.6. Linz, 2.7. Salzburg

Da Referent_innen von Junge Linke in den letzten Jahren öfter von verschiedenen linken Gruppen in Österreich zu Veranstaltungen eingeladen wurden, haben wir uns überlegt, mal eine kleine Veranstaltungstour durch Österreich zu machen. Wir werden uns mit ein paar Leuten einen Bus schnappen und vom Mittwoch, d. 02.02.2011 bis zum Montag, d. 07.02.2011 in Österreich herumfahren, Abendveranstaltungen, Workshops usw. anbieten. Die Termine in den Städten stehen soweit fest, die Themen könnten evtl. noch geändert werden, die Veranstaltungsorte – soweit sie noch nicht feststehen – schaut bitte später nochmal unter www.junge-linke.org nach. Die Tour wird in Zusammenarbeit mit folgenden Gruppen gemacht: Assoziation zur Demontage des Bestehenden Graz, Autonome Antifa Wien, GRAS Salzburg und Infoladen Salzburg.

Das Programm, Zeiten und Orte:

2.2. Salzburg, Abendveranstaltung im Infoladen Lasserstr. 26, 19-22.00 Uhr.

Was ist Nationalismus?

Politiker wie die Normalbürger sprechen weltweit gerne vom „wir“, von „unserer Nation“, vom unschlagbaren Nutzen der Gemeinschaft und der Pflicht für diese gewisse Opfer zu bringen. Was da los ist und warum wir das schlecht finden wollen wir diskutieren.

3.2. Graz, Workshoptag im Juz „Explosiv“, Bahnhofsgürtel 55a, 8020 Graz.

16.-19.00 Uhr (parallel 2 Themen):

Sozialstaat

Viele Menschen sehen im Sozialstaat die Bekämpfung der Armut. Wir meinen, dass er die Armut betreut und erhält, damit der Kapitalismus klappt.

Einführung in die Kapitalismus-Kritik

Kapitalismus ist: Arbeiten gehen, auch wenn man nicht mehr kann. Arbeiten erledigen, für die es längst technische Lösungen gibt. Nichts kaufen können, wenn man nicht genug Geld hat. Wir wollen nicht mehr Geld für alle, sondern gar keines. Stattdessen eine Produktion für Bedürfnisse.

20-22.00 Uhr (2 Workshops parallel)

Kritik der Religion

Religiöse Menschen kann man nicht mit Argumenten überzeugen – sie glauben ja. Man kann aber eine Menge über die Logik des religiösen Bewusstseins sagen, das viel über ein bescheidenes und zugleich sehr aktives Lebensziel aussagt.

Konsumkritik

Wer Fairtrade-Kaffee kauft und Nike-Schuhe im Einkaufsregal stehen lässt, ist Konsumentin für eine bessere Welt. Im Workshop geht’s um die Analyse, was daran nicht aufgeht.

4.2. Graz, Workshop im Juz „Explosiv“, Bahnhofsgürtel 55a, 8020 Graz.

Die sexuelle Revolution von 1968 und ihre Folgen

Über die sexuelle Befreiung, die Selbstzurichtung in der sexuellen Sphäre für den Konkurrenzkampf und dem reaktionären Gehalt populärer Kritiker.

5.2. Wien, Workshoptag, im Kunst und Kulturzentrum „Das Werk“, Neulerchenfelderstraße 6-8, 1160 Wien.

13.-16.00 Uhr (parallel 3 Themen):

Das Volk

Was ist das Volk? Worauf beruft sich jemand, wenn er im Namen des Volkes spricht? Welche Stellung hat das Volk im Nationalismus?

Bevölkerungspolitik und die Sarrazin-Debatte

Im Workshop wird das Verhältnis des Staates zu seiner Bevölkerung behandelt und wie er versucht, diese mithilfe von verschiedenen Maßnahmen an seine Bedürfnisse anzupassen. Als Beispiel dient u.a. Thilo Sarrazin, der für sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ 2010 außerordentlich viel Applaus erhielt.

Privateigentum und bürgerliche Herrschaft

Der Zusammenhang von Privateigentum, kapitalistische Konkurrenz und staatlicher Herrschaft soll hier zur Diskussion gestellt werden.

17.30- 20.30 Uhr (parallel 3 Themen):

Sozialstaat

Viele Menschen sehen im Sozialstaat die Bekämpfung der Armut. Wir meinen, dass er die Armut betreut und erhält, damit der Kapitalismus klappt.

Oktoberrevolution

Über den Inhalt und die Mythen einer Revolution, die irgendwie in der Linken immer noch als positiver Bezugspunkt gilt und gleichzeitig doch nicht mehr ganz so gut gefunden wird.

Wahlen

Über die Herrschaft des Volkes für das Volk und über das Volk.

6.2. Linz, Workshoptag, Ort steht noch nicht fest und wird hier nachgetragen sobald er fix ist.

16.-19.00 Uhr (prarallel 2 Themen):

Das Volk (siehe oben)

Wahlen (siehe oben)

20-22.00 Uhr (parallel 2 Themen):

Was ist Nationalismus? (siehe oben)

Kritik der Religion (siehe oben)

7.2. Salzburg, Workshoptag im „SUB“, Mülnnerhauptstr. 11b

16.-19.00 Uhr: Der Krieg in Afghanistan

Nach 8 Jahren Krieg fragen sich die Alliierten Anfang 2010 warum sie diesen Krieg eigentlich noch führen. Haben sie das vorher nicht gewusst?

20-22.00 Uhr: Oktoberrevolution (siehe oben)

Junge Linke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s