Ab Jänner 2011: Kapital-Lesekreis in Salzburg

Sich stören an und jammern über stagnierende und sinkende Löhne, prekäre Arbeitsverhältnisse, Praktika ohne Ende, Arbeitslosigkeit, Armut und AMS-Terror ist das Eine; sich die Verhältnisse, die all das hervorbringen, zu erklären, das Andere.
Wir wollen, gerade weil uns so Vieles stört, Letzteres wagen. Denn nur wer dieVerhältnisse verstanden hat, weiß auch, was zu verändern ist.
Zentrale Erkenntnisse über diese Verhältnisse, in denen wir leben müssen, lassen sich unserer Meinung nach – immer noch – durch das Studium des “Kapitals” von Karl Marx gewinnen.
Da es mühselig ist, sich alleine durch hunderte von Seiten zu arbeiten, halten wirKapital-Lesekreise für eine gute Idee und möchten in Salzburg einen solchen auf die Beine stellen.

Alles weitere hier.

Advertisements

3 Gedanken zu “Ab Jänner 2011: Kapital-Lesekreis in Salzburg

  1. 1.Kapital lesen ist ok. Sollte jemand dabei sein, der den roten faden kennt und weiss, welche aktualitäten sich damit erklären lassen. Blöderweise kann man das kapital lesen, ohne dabei die eigenen fehlurteile über die welt auszuräumen.
    2.Deshalb wäre ein ergänzender termin günstig, auf dem ihr und das publikum aktuelle themen zur offenen diskussion stellt. Anregungen für themen findet ihr genügend unter den links von landplage.de
    3.Schon daran gedacht, ein werbeflugblatt auszulegen: infoladen (lasserstr), rupertus (dreifaltigkeitsgasse), Volksheim (elisabethstr) etc. Im internet könnt ihr noch versuchen: rabatz, aktion kritischer schüler, amelie lanier, soziale kämpfe salzburg. gruß m

  2. hallo!

    es gibt auf jeden fall ergänzende termine – die werden auf dem ersten treffen vereinbart. bei den „großen sitzungen“ ist a.lanier dabei. protokoll und die vereibarten termin kommen auf den blog.
    flugis & plakat gehen morgen „raus“.

    vielen dank für die tipps!

  3. den Artikel kennt ihr wahrscheinlich, sehr für das K1 zu empfehlen….

    GegenStandpunkt 2-10 ist am 11.06.2010 erschienen

    ——————————————————————————–

    Der Wert
    Brief an unsere Leser,
    die Marx’sche „Arbeitswertlehre“ und die Leistung des Finanzkapitals betreffend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s